Veranstaltungen

ZKK:Salon mit Bartosz Konopka: »The Art of Disappearing«

Am 20.November 2017 um 19 Uhr im Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, Zürich.

Der oscar-nominierte polnische Regisseur Bartosz Konopka zeigt seine hybride filmische Arbeit The Art of Disappearing, die teils Dokumentation, teils Phantasmagorie ist. In dem Film kommt ein haitianischer Voodoo-Priester, Amon Frémon, im Jahr 1980 ins kommunistische Polen. Er ist dem Ruf des mit ihm befreundeten Theaterreformers und Anthropologen Jerzy Grotowski gefolgt. Auf den 1981 ausgerufenen Kriegszustand reagiert Frémon mit einem Voodoo-Ritual, das an die in der polnischen Romantik kultivierten Riten zur Beschwörung von Toten erinnert. Mit einem Fokus auf das Medium des exzessiven Körpers werden in Konopkas Mocumentary Parallelen zwischen der politischen Geschichte Polens und der Haitianischen Revolution gezogen, um so den Blick des Fremden auf das Eigene auf eine surreal-mystische Weise zu reflektieren. Trailer anschauen

Im Anschluss an den Film  sprechen Dorota Sajewska und Ana Sobral mit Bartosz Konopka über den Ort der Haitianischen Revolution und die Rolle des schwarzen Körpers in der Geschichte der Emanzipation. 

Invented Skins mit Ricardo Aleixo: Performance-Lesung

Am 24. November 2017 um 19 Uhr im Cabaret Voltaire, Krypta, Spiegelgasse 1, Zürich.

Der brasilianische Poet Ricardo Aleixo (Belo Horizonte, 1960) ist mit einer Performance-Lesung zu Gast im Cabaret Voltaire. Aleixo ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen portugiesischsprachigen Dichter, durch dessen Kunst man sich den Dynamiken der brasilianischen Kultur annähern kann. Er ist Autor verschiedener Bücher wie A roda do mundo (1996), Máquina Zero (2004), Modelos Vivos (2010) und Antiboi (2017). Seine Werke wurde ins Deutsche, Spanische, Englische und Französische übersetzt.

Die performative Lesung findet im Rahmen des Symposiums Contaminación, contagio, síntoma statt, organisiert von Eduardo Jorge de Oliveira und Liliana Gomez-Popescu. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Lateinamerika Zentrum Zürich (LZZ).

ZKK:Salon mit Aernout Mik

Am 18. Dezember 2017 um 19 Uhr im Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, Zürich.

Im Rahmen des ZKK:Jahresschwerpunkts »Körperarchiv« wird der niederländische Künstler Aernout Mik zu Gast in Zürich sein. Uns erwartet ein Gespräch über das Archiv der kollektiven Gesten und das ästhetisch-politische Potential der Communitas mit Präsentation von künstlerischen Videoarbeiten.